Willkommen beim Verband binationaler Familien und Partnerschaften, iaf e.V.!

Der Verband arbeitet bundesweit an den Schnittstellen von Familien-, Migrations- und Bildungspolitik als Interessenvertretung binationaler und interkultureller Familien und Partnerschaften. Wir engagieren uns für die Grund- und Menschrechte aller hier lebenden Familien und Paare, egal welcher Herkunft, sexueller Orientierung oder Religion. Starke Gesellschaften brauchen Vielfalt und ihre vielfältigen Familien brauchen eine gerechte Teilhabe. Dafür setzen wir uns ein.

Was uns Europa bedeutet

Europa bedeutet Freizügigkeit und Reisefreiheit, Europa ist mehrsprachig, Europa ist Kommunikation über Grenzen hinweg, Europa bedeutet Frieden, gesellschaftliche Vielfalt, freie Partnerwahl, Recht auf Familiennachzug, soziale Rechte für Alle, Recht auf Teilhabe, Recht auf Bildung.

Was wir mit Europa verbinden:

                    

              

 

 

70 Jahre Grundgesetz- Ein Grund zum Feiern und zum Fordern

Das Grundgesetz wird 70! Wir hätten da noch ein paar # Umsetzungsvorschläge:

Alle Menschen haben ein Recht darauf,

Familie zu gründen
Familie gemeinsam zu leben
Familie zu beschützen
Familie zu versorgen
Familie zu lieben

 

 

Europa für Alle

Als Familienverband, der sich explizit für interkulturelle Familien engagiert, unterstützen wir „Ein Europa für Alle: deine Stimme gegen Nationalismus“ und haben den Aufruf als Verband mit unterzeichnet.

Unsere Familien zeigen täglich, was es bedeutet, über Grenzen hinweg miteinander verbunden zu sein und verbunden zu bleiben. Sie leben als europäische und globale Familien das, was Europa ausmacht: gesellschaftliche Vielfalt und Verständigung.

Wahlen zum Bundesvorstand

Bei den Vorstandswahlen am 4. Mai wurden Sidonie Fernau aus Hamburg, Dr. Bärbel Sánchez Coroneaux aus Leipzig, Dr. Laura Block aus Berlin (in Abwesenheit) wieder und Chrysovalantou Vangeltziki aus Frankfurt zum ersten Mal in den Bundesvorstand gewählt. Wir freuen uns, soviel Kompetenz und Engagement für den Verband zu gewinnen. Alle vier bringen ihre ganz unterschiedlichen Expertisen in die vielfältigen Gremien, in denen der Verband aktiv ist, ein.

Mit schwerem Herzen haben wir die langjährigen Vorstände Angela Rother-El-Lakkis und John Kannamkulam verabschiedet. Sie haben den Verband über Jahre begleitet, waren für uns in vielen Netzwerken aktiv und haben den Verband und seine Werte in die Öffentlichkeit getragen.

Eltern gemeinsam aktiv....

....ist ein in Frankfurt angesiedeltes Elternprojekt des Verbandes. Es zielt auf das Empowerment von Familien: binationale, multinationale, deutsch-deutsche, schon immer oder erst kurz hier lebende, homo- und intersexuelle Familien mit Kindern.

Die Empowerment-Workshops wollen eigene kulturelle, soziale und familiäre Prägungen als wertvolles Potential und Chance stärken.

Die Capoeira-Workshops wollen Familien die Möglichkeit und Erfahrung vermitteln, über Körpersprache zu kommunizieren und die Beziehungen zu vertiefen.

Zur Projektseite